pfeil_oben_blau04 ...zu den Ereignissen der letzten Zeit!...   pfeil_oben_blau04

Fußball und
die “Dritte Welt”

  • Fair gehandelte Fußbälle
  • Faire Chancen für Straßenhändler bei Fußballweltmeisterschaften
  • FairTeilen von Gewinnen aus Fußballweltmeisterschaften

Annonce Dezember 201002

Produkte des Monats
Dezember 2010





 

COP16 - CMP6 - México 2010 - Weltklimakonferenz in Cancún MexikoVom 29. November 2010 bis 10. Dezember 2010 findet die UN-Klimakonferenz im mexikanischen Cancún statt.
aktuelle Informationen zum Gipfel
vom BUND Klimateam

Emblem des COP16 Gipfels in Mexiko.

Produkte des Monats
November 2010





 

Annonce November 201002

Annonce Oktober 201002

Produkte des Monats
Oktober 2010





 

Interkulturelle Wochen 2010

Milleniumsdinner am 07.10.2010


Wir sind auch dabei...

FAIR_2010Fair-Handels-Messe in Dortmund

Insgesamt 97 kommerzielle und 15 ideelle Aussteller aus Deutschland, Europa und dem außereuropäischen  Ausland zeigen Produkte des Fairen Handel angefangen von Textilien,  Accessoires und Schmuck über Lebensmittel, Kosmetik und Blumen bis hin zu Schmuck, Kunsthandwerk und Haushaltswaren.
Fairer Handel verzeichnet in Europa seit einigen Jahren ein zweistelliges Umsatzplus. Durchschnittlich geben EU-BürgerInnen rund 1,5 Mrd. Euro jährlich für zertifizierte Erzeugnisse aus Fairem Handel aus. Trotzdem hat dieser Markt immer noch einen Anteil von weniger als einem Prozent am gesamten weltweiten Warenverkehr.
Auf die Einwohnerzahl umgerechnet wurden im Jahre 2008 in Deutschland pro Kopf rund 2,58 Euro für fair gehandelte Waren ausgegeben. Damit ist Deutschland noch ein Entwicklungsland in Sachen Fairen Handels verglichen mit den Niederlanden, der Schweiz oder Großbritannien. Die Briten gaben 2008 im Vergleich 14,61 Euro pro Kopf für fair gehandelte Produkte aus.

Weitere Infos hier...

Produkte des Monats
September 2010





 

Annonce September 201002

Annonce August 2010

Produkte des Monats
August 2010





 

Faltblatt LAKP3W - 03
Unser neues Infofaltblatt
über
Verein und Laden
ist da.

Der Zugang zu sauberem Wasser ist nun Teil des Grundrechtekatalogs der Vereinten Nationen

Die Vereinten Nationen verabschiedeten am Mittwoch, den 28.07.2010, eine Resolution, die den Zugang zu sauberem Wasser in die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte aufnimmt.
Bolivien hatte diese Resolution mit Unterstützung von 33 anderen Staaten vorgelegt. In der Vollversammlung, der 192 Mitgliedsstaaten angehören, stimmten von den 163 anwesenden Staaten 122 dafür. 41 Staaten enthielten sich darunter auch die USA und andere sogenannte entwickelte Länder. Deutschland stimmte dafür.
Gemäß Deutschlands UN-Botschafters Peter Wittig haben weltweit 884 Millionen Menschen keinen ausreichenden Zugang zu sauberem Wasser und jedes Jahr sterben etwa zwei Millionen Menschen an den Folgen verschmutzten Wassers und das sind meist Kinder.
Der UN-Botschafter Boliviens, Pablo Solón, sagt, daß Millionen Menschen jeden Tag ohne sauberes Wasser leben müssen, weshalb Durchfall die zweithäufigste Todesursache bei Kindern ist. Durch schmutziges Wasser sterben weltweit mehr Menschen als an Krankheiten wie Aids, Malaria und Masern zusammen.
Die Aufnahme des Zugangs zu sauberem Wasser in die Erklärung der Menschenrechte ist leider völkerrechtlich nicht verbindlich und damit nicht einklagbar. Ihr Wert liegt daher in Ihrer hohen Symbolik für die Politik von Staaten und den Vereinten Nationen.
 

Produkte des Monats
Juli 2010





 

Annonce Juli 2010

Das haus international Landshut berichtet auf seiner Homepage:

Alle Flüchtlinge können in Landshut bleiben! 
Die Stadt hat denjenigen, die keine Privatwohnung gefunden haben und nicht bei der Diakonie untergekommen sind, vorläufig eine Halle auf dem Kasernengelände als Notquartier zur Verfügung gestellt, nachdem am 22.7. niemand in den Bus nach Schöllnstein, wohin die Flüchtlinge verlegt werden sollten, eingestiegen ist. Innerhalb kurzer Zeit müßte das Gebäude auf dem Kasernengelände, in der die Flüchtlinge untergebracht werden, bis eine neue GU gebaut ist, zur Verfügung stehen.
Wir danken allen Unterstütztern und der Stadt Landshut für das ausgezeichnete Krisenmanagement.


übernommen von http://www.haus-int.de/hi04neu.htm - Stand: 24.07.2010

Annonce Juni 2010 - 01

Produkte des Monats
Juni 2010





 

2010.06.21 Grupo Sal - Regenwald - Zwischen Bewahrung und Zerstörung03

Produkte des Monats
Juni 2010





 

Annonce Juni 2010 - 0203

Annonce Mai-Juni 2010

Produkt des Monats
Mai 2010





 

The Hague Global Child Labour Conference
10 & 11 May 2010

215 Millionen Kinderarbeiter in 2008!

zweitägige Internationale Konferenz gegen Kinderarbeit

380 Teilnehmer aus 80 Staaten haben sich in Den Haag/Niederlande versammelt, um einen Maßnahmenplan zu erarbeiten, der es ermöglichen soll bis 2016 die schlimmsten Formen der Kinderarbeit zu beseitigen.

Öko+Fair Appell02Öko+Fair - Ernährt mehr!

Appell an Herrn Niebel und Frau Aigner online unterzeichnen...

Öko+Fair Kampagne am Landshuter Wochenmarkt

Aktionskampagne anlässlich des
Europäischen Weltladentages am 7.Mai

oekofair02Die Mitglieder des Landshuter Arbeitskreises Partnerschaft mit der Dritten Welt e.V. führen am Freitag den 7.Mai 2010 eine Aktionskampagne am Landshuter Wochenmarkt durch. Anlaß ist der alljährliche Europäische Weltladentag , der dieses Jahr den Slogan“ Öko+Fair ernährt mehr“ hat. Träger der Kampagne sind der Weltladen-Dachverband e.V. und Naturland e.V.

Weiter...

Produkt des Monats
April 2010





 

Annonce April 2010

Bitte besuchen Sie unseren Stand mit Aktionen rund um das Thema Kinderarbeit.
2010.03.21 Stand auf der Umweltmesse in Landshut -00105

Landshuter Umweltmesse 2010 - Plakat02

2010.03.21 Stand auf der Umweltmesse in Landshut -006Umweltmesse Landshut in der Sparkassenarena vom 18. bis 23.10.2010 täglich von 10 Uhr bis 18 Uhr.

Link zum Artikel über die Fußballvorträge von Gisela Beischl und Christian Stopfer auf der Homepage der Staatl.Realschule.

Annonce März 2010

Produkt des Monats
März 2010
 
Fairer Handel hilft langfristig!

Sichern Sie dauerhaft Arbeitsplätze und
damit ein langristiges Auskommen für die Kaffeebauern auf Haiti!

Wir führen bei uns im Weltladen.den Kaffee Haiti Creole importiert von der Fair-Handels-Organisation El Puente.

Faire Fußbälle ins Spiel gebracht

Fairer Handel war Thema in den 7. Klassen
der Staatlichen Realschule Landshut

Auf Einladung der Hauswirtschaftslehrerin Ingrid Beede war der Landshuter Arbeitskreis Partnerschaft mit der Dritten Welt e.V. bei den sechs 7. Klassen der Staatl. Realschule zu Gast. Thema war der Faire Handel mit Länder der sog. Dritten Welt. Am Beispiel der Ballherstellung in Pakistan wurden die Zusammenhänge von Gisela Beischl und Christian Stopfer dargestellt...

... hier weiterlesen

,Winter 2010 Realsch.Fußball 03602,Winter 2010 Realsch.Fußball 04002






Vortragsreihen des
Landshuter Arbeitskreises Partnerschaft mit der Dritten Welt e. V.

El Puente Kaffee Haiti Creole02

Fairer Handel hilft langfristig!

Sichern Sie dauerhaft Arbeitsplätze und
damit ein langristiges Auskommen für die Kaffeebauern auf Haiti!

Wir führen bei uns im Weltladen.den Kaffee Haiti Creole
importiert von der Fair-Handels-Organisation El Puente.

Die meiste Arbeit und kaum zu essen: Weltweit sichern Frauen die Ernährung! Vortrag von Maria do Rosário Ferreira / Brasilien (MIQCB).
Veranstalter: ASW e. V. in Kooperation mit dem Landshuter Arbeitskreis Partner-schaft mit der Dritten Welt e. V. Landshut

MIQCB_groß

11.03.2010 um 19:30 Uhr im Restaurant
“Die Wildgans”, Klötzlmüllerstraße 6, Landshut

 

 

Weltagrarbericht

Die Zahl der Hungernden auf der Welt war noch nie so hoch wie heute – obwohl auch die landwirtschaftliche Produktion pro Erdenbürger höher ist als je zuvor. Warum führt unsere industrielle Überproduktion dazu, dass eine Milliarde Menschen hungert, eine Milliarde an krankhaftem Übergewicht leidet und eine weitere Milliarde fehlernährt ist? Wie können wir den Klimagas-Ausstoss der Lebensmittelproduktion auf ein Fünftel reduzieren, die Überdüngung der Ozeane, den Verlust von Artenvielfalt, Bodenfruchtbarkeit und traditionellem, lokalem Wissen stoppen bevor es zu spät ist? Der Weltagrarbericht, im Auftrag der Weltbank und der UNO von 500 Wissenschaftlern aus aller Welt in fünfjähriger Arbeit erstellt, gibt darauf unbequeme Antworten: „Weiter wie bisher ist keine Option“. Die Ergebnisse des 2000 seitigen Berichts fasst die Broschüre der Zukunftsstiftung Landwirtschaft „Wege aus der Hungerkrise“ jetzt auf 40 Seiten zusammen.

Produkt des Monats
Februar 2010





 

Annonce Februar 201002

Einer der Gewinner des Germanwatch-Kurzfilmwettbewerbs 2008/2009

Kurzfilm “Die Rechnung”
    
zum Thema “Wer bezahlt für die Folgen des Klimawandels”

GermanWatchWeitere Info zum Film hier!

 

Annonce Januar 201003

Produkt des Monats
Januar 2010





 

Wichtiger Hinweis!

Weltladen anders als andere02Vom 1. Januar bis einschließlich 6. Januar 2010 hat der Weltladen Landshut geschlossen.
Anschließend gelten dann wieder die gewohnten Öffnungszeiten Montag bis Freitag 9.00 bis 18.00 Uhr und Samstag 9.00 bis 13.00 Uhr.

Produkt des Monats
Dezember 2009





 

Annonce Dezember 200902

Themen der Monate November/Dezember 2009:

Klimagipfel (COP 15)
der Vereinten Nationen
vom 07.-18. Dezember
in Kopenhagen

Millenniumsziele
der Vereinten Nationen


 

Annonce November 200903

Produkt des Monats
November 2009





 

Mi, 25.11.2009, Rathaus Landshut jetzt (online) anmelden:

4. Runder Tisch Bayern:
Kommunen und Eine Welt -
Nachhaltigkeit in der Öffentlichen Beschaffung

http://www.eineweltnetzbayern.de/globalisierung/oeffentlichehand/20091125/index.shtml

u.a. mit Unterstützung von Bayerischen Städtetag und Bayerischen Gemeindetag. Veranstaltung  gefördert aus Mitteln der Bayerischen Staatskanzlei und der Evangelisch-Lutherischen Kirche in  Bayern.

Programm: u.a. mit dem Landshuter Oberbürgermeister Hans Rampf, Lisa Kirfel-Rühle vom BMZ, Heiko Liedeker mit kompass-nachhaltigkeit.org,  Dr. Stephan Wagner vom Bay. Wirtschaftsministerium, Edwin Huber von der Vergabestelle 1 der Stadt München, Stadt Ravensburg, Stadt Augsburg, Elisabeth  Schinzel (Südwind Österreich), Heinz Schulze, EarthLink e.V., Mission-EineWelt,  Landeskomitee der Katholiken in Bayern.

geänderte Öffnungszeiten des Weltladens Landshut

Im Advent haben wir an den Samstagen von
9.00 bis 18.00 Uhr
für Sie geöffnet.
Weltladen anders als andere02
Wir freuen uns auch auf Ihren Besuch
an unserem Stand auf dem Landshuter Christkindlmarkt.

Produkt des Monats
Oktober 2009





 

Annonce Oktober 200904

Interkulturelle
Wochen 2009


 

22. Interkulturelle Wochen - 0105

22. Interkulturelle Wochen - 0203

Annonce September 200904

Produkt des Monats
September 2009





 

Faire Wochen 200902FAIRE WOCHEN - Plakatklebeaktion02

Produkt des Monats
August 2009





 

Annonce August 200902